studio otherspace 




satellite

2016
Context: Object Design/ Interaction, Future Technologies Research
Concept & Design: Corsin Zarn
Interaction: Juan Ferrari
Mentoring: Valentin Spiess iart,
Ralf Michel, Masterstudio Design, FHNW Basel








Ausgehend vom Gestaltungspotential von OLED-Lichtquellen wird exemplarisch die Frage gestellt, in welchen Situationen dynamisches und interaktiv gesteuertes Licht eingesetzt werden kann, wie es die räumliche Wahrnehmung verändert und welche Rolle der Nutzer dabei spielt.


Was bedeutet es, Licht dynamisch zu gestalten, sodass die Transformation verschiedener Atmosphären durch eine sinnlich-intuitive Interaktion der Nutzer mit dem Lichtobjekt beeinflusst werden kann und das Medium Licht als ganzheitliches Erlebnis erfahrbar gemacht werden kann? Mit dieser umfänglichen Frage verfolgt Corsin Zarn das Ziel, eine interaktive Leuchte zu entwickeln, die verschiedene Lichtsituationen ermöglicht und die Interaktion zwischen Nutzer und Objekt neu definiert. Am funktionsfähigen Prototypen «satellite» wird dieses Erlebnis erfahrbar gemacht.

Durch das Variieren von nach oben und unten differenziert abstrahlenden Lichtflächen können Lichträume erschaffen und Lichtstimmungen aufgelöst werden. Der Anreiz, mit Licht unmittelbar räumliche Atmosphäre gestalten zu können – mal sanft und pulsierend, mal hell und klar, mal direkt, mal indirekt – ist Grundvoraussetzung für Nutzerinnen und Nutzer um mit dem Lichtobjekt zu interagieren.

Aufbauend auf die im Rahmen des Forschungsprojekts Transformative Räume und Objekte durch den Projektpartner iart entwickelte Plattform «flokk» kommen Sensoren zum Einsatz, die auf Berührung, Nähe und Gestik reagieren. Zudem steht eine eigens entwickelt APP für Smartphones und Tablets als Kontrollinterface zu Verfügung. Lichtstimmungen können damit möglichst unmittelbar und intuitiv selektiert und angepasst werden.


























©2020 corsin zarn